Die folgenden Förderungen werden von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) angeboten.

Bei Interesse an einem dieser Förderangebote wenden Sie sich bitte an die NÖG:
Dr. August Wieland, +43 2742 9000 19700, a.wieland@ecoplus.at

Innovationsscheck

Der Innovationsscheck ist ein Förderungsprogramm für Klein- und Mittelbetriebe in Österreich mit dem Ziel, ihnen den Einstieg in eine kontinuierliche Forschungs- und Innovationstätigkeit zu ermöglichen. Mit dem Innovationsscheck können sich die Unternehmen an Forschungseinrichtungen (Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Fachhochschulen und Universitäten) wenden und je nach Bedarf deren Leistungen bis zu einer Höhe von € 5.000,– mit dem Scheck bezahlen. KMU sollen damit die Überwindung von Hemmschwellen zu Kooperationen mit Forschungseinrichtungen erleichtert werden.

Feasibility Studies (Machbarkeitsstudien)

Mit der Aktionslinie Feasibility Studies fördert die FFG die Erstellung von Machbarkeitsstudien, welche die Klein- und Mittelbetriebe bei Forschungsinstitutionen und anderen qualifizierten Institutionen in Auftrag geben. Voraussetzung für die Förderung einer Feasibility-Studie ist eine Idee eines Klein- und Mittelbetriebes, die näher untersuchenswert erscheint, sowie ein Angebot eines externen Studien-Erstellers, der die nötige fachliche Kompetenz und Erfahrung dafür nachweisen kann.

FFG Basisförderung

Mit ihrer Basisförderung (Projektförderung im Rahmen der Basisprogramme) unterstützt die FFG wirtschaftlich verwertbare Forschungsprojekte von Unternehmen, Forschungsinstituten, EinzelforscherInnen und ErfinderInnen. Wesentliche Kriterien für die Förderung sind dabei der Innovationsgehalt, der technische Schwierigkeitsgrad des Projekts, die wirtschaftlichen Verwertungsaussichten sowie die Perspektive, dass durch das Projekt die Forschungstätigkeit des/der Bewerbers/in intensiviert wird. Die Basisförderung der FFG ist antragsorientiert und weder an bestimmte Forschungsthemen noch an Ausschreibungstermine gebunden.

Konzeptinitiative (Instrument im Rahmen von Thematischen Ausschreibungen)

Unterstützung von Forschungsaktivitäten von Kleinstunternehmen, Unternehmen in der Gründungsphase (Einzelunternehmen, Einzelpersonen, neue Selbständige, etc.) und Einzelpersonen. Durch die gezielte Förderung von Projekten und Projektideen junger Unternehmen und ExpertInnen sollen neue und innovative Ideen mit technologischem und wirtschaftlichem Verwertungspotenzial frühzeitig aufgegriffen werden und damit die wissenschaftliche und industrielle Basis verbreitert, neue Stärken aufgebaut und neue Märkte erschlossen werden. Die Beihilfehöchstintensität beträgt max. 100 %. Die maximale Fördersumme ist mit 35.000 € pro Projekt begrenzt.

  • Die maximale Projektlaufzeit beträgt 12 Monate.
  • Berechtigte Antragsteller sind Kleinstunternehmen und Einzelpersonen.

 

Humanressourcen

Generation innovation praktika;
Gefördert werden Ferialpraktika für SchülerInnen im technischen oder naturwissenschaftlichen FTEI-Bereich. Pro Praktikumsplatz (i.d.R. für ein Monat) wird eine Förderung von pauschal 1.000 Euro gewährt. Das Förderungsprogramm richtet sich an forschende Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Diese Förderaktion ist abrufbar unter: Generation Innovation
für den Sommer 2011.


NÖG Aktuell

Grenzland News 21

Kooperationen

Grenzland-News Nr. 20

Chancen der Energiewende

mehr..